Über uns

Statt Inhaftierung in einer Justizvollzugsanstalt absolvieren die Jugendlichen ein speziell für sie konzipiertes und zeitlich befristetes Training. Das Training forciert konsequent die Verantwortungsübernahme des einzelnen Jugendlichen für sein Reden und Tun, seine Zuverlässigkeit, sein Durchhaltevermögen, seine Anstrengungsbereitschaft und sein Engagement in der Gruppe.

Jedem Jugendlichen im "Projekt Chance" werden neue Erfahrungen mit seiner Person, mit der Gruppe der Gleichaltrigen und mit herausfordernden Aufgaben ermöglicht. 

Das Ziel von "Projekt Chance" ist die gelingende Reintegration der Jugendlichen in die Gesellschaft.

Dazu müssen die jungen Menschen sich ihrer Handlungs- und Leistungsfähigkeit, so wie ihrer Selbstverantwortung bewusst werden. Das Übungsfeld der Gruppe der Gleichaltrigen und die in der Gruppe geltenden Normen und Werte sind das Zentrum und der Motor der Veränderung.  

Gemeinsame Aufgaben

Das gemeinsame Arbeiten an einer herausfordernden Aufgabe (zunächst Instandsetzung und Umbau der Gebäude in Frauental) prägt maßgeblich die Kultur des Zusammenlebens im "Projekt Chance". Die gemeinsame Arbeit ermöglicht nicht nur die Ausbildung handwerklicher Kompetenzen und die Hinführung der Jugendlichen zu Arbeitstugenden. Sie bietet auch die Basis für den Aufbau einer positiven Jugendkultur und wird durch unser gruppenpädagogisches Konzept mit täglichen 'Meetings' ergänzt. Dabei wirkt die Gruppe als fordernde Instanz, die inakzeptables Verhalten konfrontiert und prosoziales Verhalten stärkt.

Aktive Mitarbeiter in eigener Sache, statt passive Insassen

'Projekt Chance' wurde als offene Einrichtung ohne bauliche Sicherung, Verschluss usw. entwickelt, als ein Trainingszentrum, das sich zentral auf die Ressourcen der Jugendlichen ausrichtet.

Ihr Leistungswille und ihr Engagement werden geweckt, herausgefordert und gefördert, so dass aus passiv beteiligten "Insassen" aktive "Mitarbeiter in eigener Sache" werden. Die Jugendlichen erfahren im Projekt Chance, dass sie in einem Maße leistungsfähig und erfolgreich sein können, wie sie es sich selbst vorher nicht zutrauen würden. Nach dem Motto "möglichst hohe Achtung vor dem Menschen und möglichst hohe Anforderungen an seine Leistungsfähigkeit" stehen die folgenden Erfahrungsbereiche im Zentrum unseres Trainings:

  • Berufs­findung, Arbeit, Schule
  • Alltagsbewältigung
  • Aktive Freizeitgestaltung
  • Soziale Kompetenz
  • Einrichtungskultur
  • Persönlichkeitsentwicklung   

Zwischenbilanz

Inzwischen blicken wir stolz auf über 130 Absolventen, die das Projekt Chance erfolgreich abgeschlossen haben. Jugendliche ohne Schulabschluss können während ihrer Projektzeit einen dem Hauptschulabschluss gleichgestellten und anerkannten Schulabschluss erreichen.

Partner und Projektträger

Projekt Chance im CJD Creglingen wird durchgeführt im Auftrag des Projekt Chance e. V. - seit 2009 finanziert aus dem Justizhaushalt (bis 2008 aus Mitteln der Baden-Württemberg Stiftung).

Das CJD tritt als Dienstleister von Projekt Chance e. V. auf.

Mehr Information zum Verein finden Sie hier...